Chaostheorie reloaded

Ideen entstehen leichter, wenn verschiedene Hirnareale miteinander in Verbindung treten. Wenn wir beispielsweise ein Bild auf dem Cover einer herumliegenden Zeitschrift sehen, das überhaupt nicht im Zusammenhang mit dem steht, woran wir gerade arbeiten, kann das gerade deshalb zu einem neuen Einfall führen.

Quelle:  Schluss mit Aufräumen! – FAZ.net

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
14 ⁄ 7 =