Ohne Kaffeesatzleser und Glaskugelschauer

…widmet sich die Audi AG der Trendforschung.

Ein lesenswerter Artikel in der aktuellen Ausgabe des Audimagazins (Themenschwerpunkt: Zukunft) berichtet darüber, dass auch Interpreten von sibyllinischen Orakelsprüchen nicht in der Trendforschungsabteilung des Unternehmens arbeiten.

Ein Team versucht mit der Expertise von Psychologen, Soziologen und Marktforschern herauszufinden, wie Gesellschaften heute ticken, und welche Trends sich daraus für die Marktentwicklung der Zukunft ableiten lassen.

Dazu werden u. a. anhand strukturierter Leitfäden Interviews mit innovativen Menschen geführt, die in ihren Bedürfnissen und Neigungen der Zeit voraus sind (cutting edger). Die so ermittelten Trends fließen in die heutigen Produktentwicklungen ein.

Weshalb Audi auf diese Weise der Zukunft auf die Spur kommen möchte?

„Wer ein Produkt plant, muss schon heute wissen, was Käufer in zehn oder 15 Jahren wollen.“ (Zitat)

…so einfach sind komplexe Antworten zu finden und Zielsetzungen zu formulieren!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
16 − 14 =