Ja – aber…

30 Days of gratitude- day 4

Creative Commons License aussiegall

Wenn man Crowdsourcing-Plattformen einrichtet, um Kunden um Ideen für neue oder bessere Produkte zu bitten, kann natürlich jeder Konkurrent die öffentlichen Vorschläge einsehen. Er sieht aber nicht, wie das Unternehmen die Informationen be- und auswertet, welche Auswahlprozesse es entworfen hat, um die Vorschläge zu verarbeiten, und welche Ideen später realisiert werden.

Quelle: Interview mit Heike Simmet | computerwoche.de.

Entlarvender Ideengenerator

Natürlich hat es Vorteile, sich zu vernetzen, wenn man Ideen braucht. Das ist Ihnen als aufmerksamer und regelmäßiger Leser hier sicher schon häufiger bewusst geworden, oder?

Das Internet fördert bekanntermaßen derartige Arbeitsweisen und fordert gleichzeitig seinen Ruf ein, nicht zu vergessen.

Plakativ anzuschauen sind derartige Phänomene in diesen Tagen am Beispiel der neuen Werbekampagne für ein altbekanntes Spielzeug: Lego„Entlarvender Ideengenerator“ weiterlesen