Eine gute Idee? – Ja, bitte…!

Am Anfang jedes Innovationsprozesses stehen eine ganze Reihe von Fragestellungen, z. B.:

  • Welche Situation stört mich?
  • Was glaube ich, besser machen zu können/müssen?
  • Welchen Nutzen will ich für mich und andere erreichen?

Natürlich ist jede Ausgangssituation individuell beeinflusst, die Liste ließe sich beliebig verlängern – und manchmal wird eine Idee auch ebenso schnell verworfen, wie sie aufgetaucht ist.

Für alle, die auf die Umsetzung guter Ideen angewiesen sind, eignet sich dieser Link, mit dem sich´s auch gut weiterarbeiten lässt…

Eine Idee pflanzen

Ideen kommen und gehen – aber wie gelingt es, eine Idee nachhaltig umzusetzen?

Einfache Antwort:

Hier einpflanzen – und wachsen lassen!

Übrigens:

Vermarktet wird die Ernte natürlich auch…!

Ideen – wie finde ich gute Ansätze?

Bei den Vorbereitungen zu diesem Projekt war u. a. die Frage zu beantworten, was schon alles verfügbar ist, um für nützlichen und wertvollen Content zu sorgen.

Neben verschiedenen Gedächtnisinhalten war die Archivierungsfunktion des Brandeins-Webauftritts hilfreich. Es gab nämlich bereits in der Pionierzeit von Brandeins ein Heft mit dem Schwerpunktthema Ideen – und genau darin findet sich ein Artikel, der aus der (Unternhemens-)Praxis berichtet und dazu die Erfahrungen einiger Spezialisten bündelt.

Der Prozess der Ideenfindung verläuft demzufolge immer ähnlich.

Gut zu wissen. Gut zu nutzen.

Gut für uns. Gut für Sie.