Innovationen in Familienunternehmen

Free Daddy and His Little Shadow Girls at The Skate Park Creative Commons
Creative Commons License D. Sharon Pruitt

Die Studie liefert auch Hinweise dafür, dass insbesondere ältere Familienunternehmen eine höhere Anzahl von FuE-Kooperationen eingehen. Zudem verkleinern Familienunternehmen seltener ihren Personalbestand. Dies wirkt sich ebenfalls positiv auf ihr Innovationsverhalten aus.
Allerdings gibt es auch Faktoren, die das Innovationsverhalten von Familienunternehmen negativ beeinflussen: So zeigt sich, dass die Innovationsneigung in der Gründergeneration am höchsten ist, aber mit jeder nachfolgenden Generation signifikant abnimmt – zum Teil unter das Niveau von Nicht-Familienunternehmen.

Quelle und Studien-Download: IfM Bonn: Innovationstätigkeit von Familienunternehmen.

„Neues ist wie Wollen, Wandel wie Müssen“

IMG_0853Creative Commons License Lorenzo Sernicola

Das Neue ist ein Störenfried. Es katapultiert aus der Komfortzone ins Unbekannte, verlangt umzudenken und zu verändern. Es will gehört werden! Es ist zäh und anstrengend und wird öfter von Spinnern repräsentiert, die nicht auf den Punkt kommen und vor allem: durch ganz wenig bis null Interesse an politischen Spielchen überhaupt nicht formbar sind. Je introvertierter und verkopfter, desto störenfriediger ist der Mensch mit dem Neuen im Gepäck. Und wehe wenn Idealismus dazu kommt.

via „Neues ist wie Wollen, Wandel wie Müssen“ | Online-Magazin für Karriere & Zukunft von Svenja Hofert.