Thema

Dieses von LEO Consulting unterstützte Projekt behandelt interessante Ideen, gedankliche Ansätze und Erfahrungen zum professionellen Innovationsmanagement.

Warum Innovation im Fokus steht?

Drei Thesen:

  1. Kunden zahlen für Nutzen, den Ihnen das Neue und Bessere bringt.
  2. Unternehmen, die aus eigener Kraft wachsen wollen, brauchen Neues, um Altbewährtes zu ergänzen oder Veraltetes zu ersetzen.
  3. Neu- und Weiterentwicklungen brauchen neben Forscherdrang, Erfindergeist, Neugier und Kreativität auch die Verknüpfung verschiedenster anderer Kompetenzen und Wissensgebiete, um am Markt erfolgreich sein zu können.

Innovationen werden aus Wissen gemacht, das aus einem reibungslosen Informationsfluss entstehen kann. Aktuelle Social Media-Technologien unterstützen diesen wichtigen Entwicklungsprozess. Daraus resultiert auch die Entscheidung, Ideen und mehr mit Ihnen gemeinsam zu entwickeln.

Leitfragen:

  • Was zeichnet eine Innovation aus?
  • Wie werden aus Ideen erfolgreich vermarktete Innovationsprodukte?
  • Wo liegen Hürden bei der Umsetzung – und wie kann es gelingen, diese zu umgehen?
  • Aus welchen Erfahrungen anderer können Innovatoren lernen?

Eine Metapher aus dem E-Book von Wolf W. Lasko und Peter Busch fasst die Kernidee dieses Projekts so zusammen:

Samenkörner müssen sich entfalten, um zu lebendigen Pflanzen zu werden. Unternehmen müssen ihre Entwicklungspotentiale nutzen, um nicht zu verkümmern. Und so, wie Samenkörner die ersten Triebe zunächst im dunklen Boden der Erdoberfläche entgegenstrecken, so agieren auch Unternehmen, die ihre Entwicklungspotentiale ausloten, „im dunkelnʺ. Ihre Vision läßt sie dann in einer bestimmten Richtung weitermachen, bis sie schließlich ʺdie Erdoberfläche durchbrechenʺ und der Sonne entgegenwachsen können.
(Quelle: Wie aus Ideen Bilder werden)

Eine passende Visualisierung stammt von Marcel, einem Studenten an der Hochschule Anhalt (FH) und ergänzt werden diese kognitiven Metaphern vom Wirtschaftsmagazin Brandeins:

Wachstum ist gut, sagte der Luftballon und platzte. Wachstum ist schlecht, sagte der Riese und fraß die Zwerge. Wachstum ist gut, sagte das Feuer und hinterließ nur Asche. Wachstum ist schlecht, sagte der Tod und lachte. Ich weiß überhaupt nicht, wovon ihr redet, sagte die Raupe und wurde zum Schmetterling.
(Quelle: Brandeins, Ausgabe 3/2003)

In ihrer Marketing-Kampagne stellt beispielsweise IBM die Kernaussage einfach, kurz und originell dar:

…und so bleibt die abschließende Frage:

Haben Sie selbst einen grünen Daumen – oder können Sie Unterstützung beim „Gärtnern“ und anschließenden Vermarkten gebrauchen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
12 × 23 =