Wie in der Krise Wachstum entsteht

Im Handelsblatt können wir heute lesen, wie mit der derzeitigen Wirtschaftkrise auch umgegangen werden kann:

Der koreanische Autobauer Hyundai macht derzeit vor, wie auch von der Krise stark gebeutelte Unternehmen wachsen können. Kosten senken allein reicht dabei jedoch nicht aus. Mindestens ebenso wichtig ist die Stärkung von Wachstumsfeldern.

…und dass es überall Wachstumsfelder geben kann – insbesondere auch in der krisengeschüttelten Autobranche belegt in diesen Wochen hierzulande die Mercedes-Benz-Bank. Dort sind die Verantwortlichen vom Kundenansturm überrascht – oder eher „überrannt“ – worden. Nach eigenen Angaben führten die attraktiven Zinsangebote – insbesondere für kurzfristige Geldanlagen – zu einer Verzehnfachung der Kontoeröffnungsanträge im Zeitraum von November 2008 bis Januar 2009.

Folgen:

  • Lange Bearbeitungszeiten,
  • Wochenendarbeiten,
  • Entschuldigungen gegenüber der verärgerten Kundschaft,
  • Antragsstopp für Neukunden,
  • Einführung eines Schichtsystems,
  • 60 neue Telefonleitungen und
  • 120 neue MitarbeiterInnen.

Möglicherweise wird Porsche nicht der einzige Automobilhersteller bleiben, der die höchsten Erträge außerhalb seines eigentlichen Kerngeschäfts erzielt…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
28 ⁄ 14 =